Hypnosetherapie

Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, die in vielen medizinischen Bereichen Anwendung findet.

Ein Hypnose-Coaching oder eine Hypnotherapie kann in der Schwangerschaft wie auch im Wochenbett hilfreich eingesetzt werden bei:

 

Hypnose kann in der Schwangerschaft und im Wochenbett hilfreich sein.  ©IgorGoncharenko/123RF.com
Hypnose kann in der Schwangerschaft und im Wochenbett hilfreich sein. ©IgorGoncharenko/123RF.com
  • unerfülltem Kinderwunsch
  • Schlafstörungen
  • Depression
  • Geburtsvorbereitung
  • Geburtsangst
  • unverarbeitete, schwierige /traumatische vorhergehende Geburt
  • Raucherentwöhnung für Schwangere
  • Tiefenentspannung
  • Ängste / Alpträume
  • starkes Erbrechen / Übelkeit
  • vorzeitige Wehentätigkeit

 

  • Schreibaby
  • Babyblues
  • Wochenbettdepression
  • Stillschwierigkeiten
  • Milchstau / Brustentzündung
  • Anpassungsstörung an die veränderte Lebenssituation
  • Psychotherapie mit Hypnose
    (www.praxisjudithbrakel.de)

 


Die Hypnose stellt ein effektives Instrument dar, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett auf sanfte Weise zu unterstützen.

Die von mir angewandte Methode, die selbstorganisatorische Autosystemhypnose , basiert auf modernsten wissenschaftlichen Ansätzen – keine Esoterik, keine Mystik.

Sie ist keine Hypnose „von der Stange“ und findet deshalb auch nicht in einer Gruppe statt sondern in Einzelsitzungen,  ein professionelles, individuell an Sie angepasstes Coaching bzw. Therapie.


Geburtsvorbereitende Hypnose mit der Mehrklang-Methode

ein Selbsthypnosetraining für Ihre Geburt

Denn....

Geburten mit Hypnose verlaufen nicht nur schneller und leichter, sondern dadurch auch gesünder für Mutter und Kind.

Diese seit vielen Jahren bewährte Methode aktiviert Fähigkeiten, die jede Schwangere bereits besitzt.

 Geburtshilfliche Hypnose wird bereits seit den 1970er Jahren mit Erfolg praktiziert.

 Über diese jahrzehntelangen Erfahrungen liegen verschiedene Studien vor, die diesen guten Nutzen wissenschaftlich belegen:

Hypnose in der Schwangerschaft und bei der Geburt ©dolgachov/123RF.com
Hypnose in der Schwangerschaft und bei der Geburt ©dolgachov/123RF.com

Hypnose trainierte Frauen ...

  • gehen mit einer größeren inneren Sicherheit in die Geburt
  • sie erleben eine vertiefte körperliche Entspannung
  • sie empfinden den Umgang mit den Kontraktionen als leichter
  • die Geburtsdauer ist deutlich verkürzt
  • der Medikamentenverbrauch ist stark reduziert
  • es kommt deutlich seltener zu Komplikationen
  • sie erleben sich als aktiv und selbstbestimmend und beschreiben die Geburt als eine positive Erfahrung.

Die Mehrklang – Methode findet in 5 Sitzungen statt

und die Schwangere hat die Möglichkeit über positive innere Bilder Sicherheit zu gewinnen, die für eine gesunde, freudvolle und sanfte Geburt wertvoll sind. Da seelische Vorgänge einen großen Einfluss auf das körperliche Geschehen haben, hilft eben diese innere Sicherheit alle Muskelspannungen loszulassen. Die Geburt kann rasch und freudvoll verlaufen.

Die Schwangere lernt sich selbst in einen Trancezustand zu versetzen. Dieser Zustand ist vergleichbar mit dem schönen Moment vor dem Einschlafen. Das rationale Denken und die Wahrnehmung der Umgebung treten in den Hintergrund, die Schwangere ist ganz auf sich konzentriert. Menschen erleben diesen Zustand als sehr angenehm.

In mehreren phantasievollen Trancereisen wird die Geburt und die erste Zeit danach gezielt mental geübt. Die Geburtsarbeit wird fest mit positiven Bildern verbunden.

Nach Ende des Coachings kann die Schwangere Gelerntes selber weiter mit einer CD üben, so das alles zur Geburt wie selbstverständlich Anwendung findet.

Die Hypnose-Vorbereitung sollte optimalerweise bis Ende der 37. Schwangerschaftswoche abgeschlossen sein, damit noch genug Zeit ist, mit der CD zu Hause weiter zu trainieren. Zusätzlich zu den 5 Trainingseinheiten hat sich ein sechster Trainingstermin mit Partner bewährt.